Überarbeitung der Geocaching Richtlinien

Veröffentlicht am: 09.11.2018 14:17:20
Kategorie: Info & Service

Das Headquater (oder auch ganz einfach HQ genannt), ist verantwortlich dass das unser Geocaching Spiel reibungslos funktioniert. So nominieren sie zum Beispiel die Reviewer, die uns bei der Freigabe der Caches unterstützen, stellen die Geocaching-Regeln auf, betreiben die Geocaching-Server und machen auch sonst noch ganz viel mehr im Hintergrund.
  

Im September diesen Jahres wurden die Geocaching-Richtlinen einer Überarbeitung unterzogen. Wir legen diese Richt

Überarbeitung der Richtlinien

Die Richtlinien wurden also neu überarbeitet und veröffentlicht. Die Überarbeitung soll die Richtline sie leichter verständlich und lesbar machen. Dies soll durch ein verändertes Layout, eine neue Navigation, klarer formulierte Texte, sowie eine Reduzierung der Anzahl der Worte um 15% erreicht werden.

Regeln

Ergänzung und Änderung einiger Richtlinien

Durch die Änderungen sollen die Richtlinien besser abgeklärt und auch besser verständlicher werden. Vor dem Legen eines Geocaches sollte man sich mit den neuen Richtlinien ganz genau auseinandersetzen, denn wenn du einen Fehler machst, wirst du den Cache von einem Reviewer nicht freigeschaltet bekommen.

Überblick der Änderungen

Nachfolgend sind die Änderungen in Aufzählungsform gelistet:

  • Caches müssen zugänglich sein
  • Caches dürfen nicht vergraben sein – ausser mit Genehmigung
  • Definition von Geocache-Behälter und Logbuch
  • Verstecke Caches nicht weit weg von deiner Homebase (deinem Zuhause)
  • Kommuniziere mit Deinem Reviewer
  • Keine Präzedenzfälle
  • Keine Ansichten
  • Keine kommerziellen Absichten
  • Familienfreundlich
  • Pflichten des Cache-Owners
  • Letterbox-Hybrid-Geocaches
  • Wherigo-Caches
  • Event-Caches
  • CITO-Event-Caches

 

Hier sind die Richtlinien in voller länge --> Geocaching-Richtinien

teile den Blogbeitrag

Kommentar hinzufügen

 (mit http://)